Rezension von Der kleine Drache Kokosnuss - Hab keine Angst! - Englisch lernen mit dem kleinen Drachen Kokosnuss von Ingo Siegner










Ingo Siegner
Der kleine Drache Kokosnuss - Hab keine Angst!
Englisch lernen mit dem kleinen Drachen Kokosnuss.
Sprach-Hörbuch mit Vokabelteil

Erscheinungstermin: 03. April 2017

Inszenierte Lesung mit Musik
Gelesen von Philipp Schepmann, Robert Metcalf

Kokosnuss’ britischer Freund Robert ist zurück und begleitet den kleinen Feuerdrachen und seine Freunde auf eine abenteuerliche Suche nach dem sagenhaften Piraten-Amulett. Wie gut, dass Robert Englisch kann. Mit seiner Hilfe können die Drachenkinder nicht nur überall nach dem Weg fragen, sondern auch die Uhrzeit erfahren und die verschiedensten Farben benennen. Doch gelingt es ihnen auch, dem kleinen Piraten Pieter Backbord zu helfen, seine Angst zu überwinden?

Der 2. Teil der Hörbuchreihe zum Englisch Lernen für die Kleinen - mit ausführlichem Vokabelteil und eingängigen Lernsongs.

Mit Native Speaker Robert Metcalf und Kokosnuss-Stimme Philipp Schepmann.

(1 CD, Laufzeit: ca. 1h 6)


Audio-CD

Leseniveau: 5+
Herausgeber: cbj audio
Preis: 8,09€
ISBN-13: 978-3837138221


Es geht wieder um den kleinen Drachen Kokosnuss, der immer wieder mit seinen Freunden Matilda und Oskar Abenteuer erlebt. Diesmal ist sein britischer Freund Robert zu Besuch, mit dem sie zusammen während des Abenteuers englisch lernen. Farben, Wegbeschreibungen und Uhrzeiten bringt er ihnen bei. Außerdem treffen sie auf den Piraten Pieter Backbord, der Angst hat und sie helfen ihm, diese zu überwinden.

Ich finde es sehr gut gemacht.

Ich höre es zusammen mit meinem Sohn und er ist auch sehr begeistert. Es ist leicht zu verstehen. Dazu werden die Sätze in deutsch und englisch gesprochen und immer wieder in anderen Formen wiederholt, wodurch man es sich auch viel leichter einprägen kann.

Dazu gibt es in jeder Lektion ein Lied. Diese werden langsam und gut zu verstehen gesungen. Einfache Wörter werden verwendet. Die Texte sind alle in dem Heft vorn in der CD enthalten. Daneben steht alles auf Deutsch da. Es gibt auch viele andere wichtige Vokabeln, die oft vorkommen.

Noch kann er sich nicht so viel merken außer die Farben und ich kann gut einschätzen, dass er sich alles merken kann, wenn er es noch einige Male gehört hat, da die Sätze immer wiederholt werden. In deutsch und englisch und von verschiedenen Charakteren. Vor allem die Farben werden mit vielen Gegenständen, Steinen und Früchten verinnerlicht.

Da die Geschichte für Kinder sehr spannend gestaltet ist, kann die Kleinen es sich auch schneller einprägen.

Die Idee ist super und ich finde die Umsetzung sogar noch besser. Die CD macht Spaß und man kann auch ohne Englisch-Vorkenntnisse alles gut verstehen.

Das letzte Lied hat mein Sohn sogar in Englisch mitgesungen und er kann die Wörter jetzt auch schon einigermaßen lesen.

Seine Meinung: schön und richtig toll.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Stammbaum von Die Frauen der Rosenvilla von Teresa Simon

[Bericht] BürcherZirkus im Kohlrabizirkus Leipzig

Reihenrezension Last Survivors/Letzte Überlebende von Susan Beth Pfeffer