Samstag, 11. Februar 2017

Mein Lesetagebuch zu Die seufzende Wendeltreppe - Lockwood & Co #1 von Jonathan Stroud



Angefangen habe ich am Sonntag, den 5.2.2017 oder besser gesagt wir.
Ich rede von Denise und mir. Wir nehmen an der Five Books Challenge teil und ich habe das Buch ausgewählt bekommen. Denise wollte es gern lesen, also haben wir uns zusammen getan.
Sonntag haben wir komplett den ersten Teil gelesen (das Buch besteht aus 5 Teilen) bis Seite 62.

Ich fand das Buch in diesem Teil nicht gut.
Die Protagonistin Lucy war in meinen Augen sehr merkwürdig. Es passierten Dinge, bei denen ein Unfall die Folge war, der nicht hätte sein müssen. Dabei musste ich die ganze Zeit den Kopf schütteln, weil ich die Aktionen, die dazu führten, nicht nachvollziehen konnten.

Außerdem glaube ich, dass Lucy, die glaube ich 15 ist, sich aber recht reif gibt, dort auf einmal recht kindisch ist, im Sinne von "Ich habe Recht" und "Ich will das jetzt aber so machen" und so weiter.
Ich hatte das Gefühl, das geht alles nicht gut und es gefällt mir nicht.
Allerdings hat mich der Schreibstil von sich überzeugt. Schon von Seite 1 an.

Wer es nicht weiß, in diesem Buch geht es um Geister und Lockwood & Co ist eine Firma, die Geister bekämpft.

Was ich so auch nicht wirklich gelesen habe, ist, dass man in einem Buch nicht denjenigen begleitet, um den es laut Titel und Firmenname geht, sondern und eine Mitarbeiterin.
Sie sind zu dritt. Lucy, Lockwood und George, der in Teil 1 nicht dabei ist, darum kann ich auch noch nichts weiter zu ihm erzählen.

Denise hatte fast die gleiche Meinung von diesem Teil.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen