[Rezension] Scherbenseele - Erik Axl Sund






Klappentext**:


Der erste, in sich abgeschlossene Band der neuen Kronoberg-Reihe.

Eine Welle bizarrer Selbstmorde erschüttert Schweden. An den unterschiedlichsten Orten im Land nehmen sich Jugendliche auf ungewöhnliche, grausame Weise das Leben, und sie alle haben eines gemeinsam: Sie hören die düstere Musik eines Interpreten namens "Hunger" auf alten Musikkassetten, während sie sich umbringen. Zur gleichen Zeit wird in Stockholm der erste von mehreren einflussreichen Männern ermordet. Als Kommissar Jens Hurtig ihn mit den Selbstmorden in Verbindung bringt, zeigt sich das ganze schreckliche Ausmaß des Falls ...


Eckdaten**:


Broschiert*: 416 Seiten - 12,99 €
Kindle*: 414 Seiten - 9,99 €
MP3*: 7 Stunden und 42 Minuten - 11,99 €
Hörbuch-Download*: 10 Stunden und 48 Minuten - 20,44 €
Verlag: Goldmann Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442483336
ISBN-13: 978-3442483334
Originaltitel: Glaskroppar*



Autoren**:


Erik Axl Sund ist das Pseudonym des schwedischen Autorenduos Jerker Eriksson und Håkan Axlander Sundquist. Håkan ist Tontechniker, Musiker und Künstler. Jerker ist der Producer von Håkans Elektropunkband "iloveyoubaby!" und arbeitet zurzeit als Bibliothekar in einem Gefängnis. Zusammen haben sie die Victoria-Bergman-Trilogie geschrieben, für die sie 2012 mit dem Special Award der Schwedischen Krimiakademie ausgezeichnet wurden und die auch in Deutschland ein großer Erfolg ist.


Inhalt:


Der Ermittler Paul Hurtig hat einen besonders kniffligen Fall zu lösen:
Eine Selbstmordwelle treibt in Norwegen sein Wesen. Lauter Jugendliche beenden ihr Leben. Doch sie passen alle zusammen. Alle Selbstmörder hören eine Kassette bei ihrem Tod von "Hunger". Was sehr merkwürdig ist, da sie sich gegenseitig nicht zu kennen scheinen und alle nur noch über iPods und CD-Player Musik hören. 
Doch irgendwie hängt alles zusammen.. Nur was?



Das Cover:


Es ist dunkel und wirkt sehr düster. Der Blick reicht bei Nacht in einen Wald hinein. Alles ist schwarz, nur die Bäume sind ansatzweise zu erkennen.
Die Schrift ist genauso wie in der Victoria-Bergmann-Trilogie: eckig, nicht durchgehend weiß, ungleichmäßig und schaurig.



Meine Meinung:


Ich habe das mp3-Hörbuch in der gekürzten Fassung gehört. Es wird von Thomas M. Meinhardt gelesen. Er hat eine sehr angenehme Stimme. Ich habe ihm gern zugehört.
Die Idee der Geschichte ist für mich neu. Ich habe noch nie gehört, dass es ein Buch in der Richtung gibt.
Außerdem ist es eine Trilogie, aber dieser Teil ist in sich abgeschlossen, was ich schon sehr gut finde. Dadurch vergisst man nicht alles, während man auf den nächsten Teil warten muss.
Es klang für mich sehr interessant und traurig, da der Hintergrund ja doch sehr tragisch, kaputt und zerschmetternd ist.
Es ist wirklich nicht gut, dieses Buch zu lesen, wenn man eine schlechte Stimmung hat, denn durch den dramatischen Inhalt verfällt man in einen deprimierenden Zustand.
Womit ich nicht sehr zurecht kam, war der häufige Personenwechsel. Es wurde von jedem in der Ich-Perspektive erzählt. Das war sehr verwirrend. Außerdem konnte ich dadurch keine wirkliche Bindung zu den Charakteren aufbauen. Ich konnte sie leider nicht kennen lernen, was ich sehr schade finde, da Bücher mir im Allgemeinen nicht lange im Gedächtnis bleiben, wenn ich die Charaktere nicht mag bzw. sie für mich nicht verständlich waren.
Von meinem jetzigen Standpunkt her kann ich nur sagen, dass ich Aiman von allen am besten kennen lernen konnte und sie mir sehr Leid tut. Und ich bewundere sie, denn sie lebt ihr Leben weiter, egal wie schwer es auch sein mag. Sie hat meinen Respekt verdient.
Um alles auf Dauer im Gedächtnis zu behalten, hätte ich es wohl einige Male hören müssen.
Dennoch werde ich Erik Axl Sund noch eine Chance geben und die Victoria-Bergmann-Trilogie hören, denn die soll um einiges besser sein.

Mein Fazit ist im gesamten leider nicht sehr gut. Es ist leider nur okay. Ich hatte mir mehr erhofft, da die Thematik sehr ergreifend ist. Dennoch ist das drumherum meiner Meinung nach nicht gut verarbeitet und konnte mich demnach nicht auf Dauer packen.

Demnach gebe ich:

3 Sterne




Ich bedanke mich noch ganz herzlich beim Blogger-Portal, bei der Random House GmbH und bei Der Hörverlag, dass ich dieses Hörbuch zur Verfügung gestellt bekommen habe.


*Diese Links erfolgen völlig freiwillig und ohne jegliche Art der Bezahlung
** Quelle: Amazon.de

Kommentare

  1. ich hab die Trilogie dieses Jahr schon gelesen. Ich fand die Trilogie teilweise wirklich gut, aber teilweise hat sie sich gezogen oder war doch sehr verwirrend und oder verworren und somit durchwachsen als Gesamtergebnis.
    Rückblickend war sie nicht schlecht, aber jetzt auch nicht OberSuperTrooper.
    Scherbenseele habe ich jedoch bereits schon bekommen und somit hier, werde es also schätzungsweise irgendwann lesen und versuchen mich wieder unvoreingenommen auf das Schreiberduo einzulassen.
    (-;

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja ich werde es ja sehen, ob es mir vllt gefällt.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Reihenrezension Last Survivors/Letzte Überlebende von Susan Beth Pfeffer

[Bericht] BürcherZirkus im Kohlrabizirkus Leipzig