[Rezension] Die Tribute von Panem #2 - Gefährliche Liebe von Suzanne Collins


Klappentext:
Spürst du, was sie wirklich fühlt? Seitdem Katniss und Peeta sich geweigert haben, einander in der Arena zu töten, werden sie vom Kapitol als Liebespaar durch das ganze Land geschickt. Doch da ist auch noch Gale, der Jugendfreund von Katniss. Und mit einem Mal weiß sie nicht mehr, was sie wirklich fühlt – oder fühlen darf. Als immer mehr Menschen in ihr und Peeta ein Symbol des Widerstands sehen, geraten sie alle in große Gefahr. Und Katniss muss sich entscheiden – zwischen Peeta und Gale, zwischen Freiheit und Sicherheit, zwischen Leben und Tod … Die grandiose Fortsetzung des Bestsellers "Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele".




Die Eckdaten:


  • Gebundene Ausgabe: 431 Seiten
  • Verlag: Oetinger; Auflage: nur für kurze Zeit: limitierte Sonderausgabe mit zweitem Schutzumschlag mit Fanposter zum Sammeln und Steckbrief. Unter dem Schutzumschlag befindet sich der Umschlag der regulären Ausgabe. (19. Mai 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3789132195
  • ISBN-13: 978-3789132193
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: The Hunger Games 2. Catching Fire


Meine Ausgabe:

Das Cover:

Wie schon Band 1 ist das Cover in einem stilvollen, schlichten Schwarz mit einem goldenem Rand unten - am Rand übergehend in einen Bronzeton - und goldener Schrift. Im Mittelpunkt stehen allerdings die 2 roten Blätter. Dies bedeutet Band 2 der Trilogie.

Der Inhalt:

Als Katniss von den Spielen wieder nach Hause kommt, ändert sich ihr Leben und nichts ist mehr so wie vorher. Sie wird dauerhaft beobachtet. Bald nach der Ankunft müssen sie und Peeta zusammen durch alle Distrikte fahren, wie es traditionell ist. Dabei bemerken sie Aufstände, die Katniss unbeabsichtigt gestartet hat. Rebellionen beginnen und sie muss um das Leben ihrer Liebsten fürchten.
Doch bald darauf erfahren sie und Peeta, dass sie zurück in die Arena müssen und diesmal wird das Kapitol nur einen Sieger erlauben, koste es, was es wolle.

Meine Meinung:

Suzanne Collins hat auch dieses Buch in einem Schreibstil verfasst, der den Leser in die Geschichte zieht. Von der ersten Seite bis zur letzten wird man davon angezogen. Sie versteht sich besonders darin, Wendungen einzubauen, die so einfach nicht erwartet werden.
Es ist spannend und faszinierend zugleich. Ich habe gelacht und war auch schockiert und traurig.
Es ist definitiv viel besser als der erste Teil.

5 Sterne von mir.


NEUGIERIG ---> Klick HIER

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Stammbaum von Die Frauen der Rosenvilla von Teresa Simon

[Bericht] BürcherZirkus im Kohlrabizirkus Leipzig

Reihenrezension Last Survivors/Letzte Überlebende von Susan Beth Pfeffer