[Buch vs. Film] 50 Shades of Grey




















Fifty Shades of Grey Teil 1 wurde von fast allen gelesen. Es wurde von vielen geliebt, aber auch von vielen in der Luft zerrissen. Seit Anfang 2014 wurde wurde der Film heiß ersehnt.
Und auch ich habe es mir nicht nehmen lassen, diesen im Kino zu gucken. Auf die DVD wollte ich nicht warten.
Ich habe das Buch geliebt und verschlungen. Es ist eins meiner Lieblingsbücher.
Im Film wurden kaum Szenen weggelassen.
Dennoch war ich sehr enttäuscht. Alles wurde an das Buch angepasst, doch war sehr gelitten hat, war das Rüberbringen der Gefühle. Diese konnte ich so gut mitfühlen, als ich das Buch gelesen habe. Man konnte sich super hinein versetzen. Alles halbwegs nachvollziehen und wusste immer, wie Ana sich gerade fühlt. Und Christian ist im Buch in jeder Situation anders. Seine Gefühle und Launen schwanken extrem. Doch davon war im Film kaum etwas zu spüren. Ich konnte ihn nicht ernst nehmen. Für mich waren Ana und Christian nicht die Personen aus dem Buch sondern verschwommene Spiegelbilder der beiden.
Das Buch hat von mir 5 Sterne bekommen, und der Film noch 4 Sterne, da er trotz allem sehr nah am Buch dran ist.

Doch auch da gehen die Meinungen stark auseinander.

NEUGIERIG? ---> Klicke HIER
                        ----> Klicke auch HIER

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Reihenrezension Last Survivors/Letzte Überlebende von Susan Beth Pfeffer

[Bericht] BücherZirkus im Kohlrabizirkus Leipzig